Willkommen in der kleinen Welt von Kommissar Emil Grüninger,

dem Protagonisten der historischen Romanreihe der Butzbach-Krimi, die ihre literarische Heimat im Rossborn Verlag gefunden hat. Bisher sind zwei Kriminalromane erschienen – Rotes Licht (2016) und Schwalbenjagd (2017). Bitteres Paradies – Kommissar Grüningers dritter Fall – ist in Vorbereitung (erscheint voraussichtlich im November 2018).

Grüninger untersteht als leitendem Beamten die kommunale Polizeistation von Butzbach. Das reizvolle Fachwerkstädtchen am östlichen Taunus gilt mit zwei Kasernen der US-Army und über sechzig Gaststätten, darunter zahlreiche Bordelle, als heißes Pflaster. In der Garnisonsstadt treffen auf zehntausend Einheimische noch einmal halb so viele Amerikaner. Alkoholexzesse, sexuelle Ausschweifungen, Schlägereien und räuberische Übergriffe gehören für Grüninger und seine Mannschaft zum Tagesgeschäft.

Bei alledem ist die technische wie auch die personelle Ausstattung der Polizei erbärmlich: ein alter Streifenwagen ohne Funk und ein paar Dienstfahrräder, die Polizeiwache selbst nicht mehr, als zwei beengte Stuben mit drei Arrestzellen. – Arbeitsalltag für dreizehn Polizeibeamte, von denen nur einer (!) die englische Sprache beherrscht.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über Emil Grüninger, über seine Arbeit und über die Stadt, in der er lebt. Seine Zeit – das sind die Tage des ausklingenden Wirtschaftwunders, lange vor den 68ern. Eine Zeit, die in vielem so fern scheint und doch erst kurze fünfzig Jahre zurückliegt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok